von Jan Behrend

Am Veluwemeer gibt es eine Handvoll verschiedene Spots.

Bei SSW – NW ist Strand Horst sehr gut geeignet. Strand Horst erreicht man am Besten über die A28 (Abfahrt 11). Am Spot hat man genug Platz um zu Parken und sein Material abzulegen. Da es an schönen Tagen sehr voll dort werden kann, sollte man sich etwas nach Harderwijk abfallen lassen. Dort Unterland findet man auch flache stellen zum Gas geben. Aber Achtung im Sommer sehr viel Seegras und teilweise Stellen wo das Wasser nur ca. 30 cm tief ist.

Jürgen Polsmaaten 640

Bei SO - NO ist man in Nunspeed Polsmaten gut aufgehoben aber auch andere Windrichtungen funktionieren nur ist es dann sehr Kabbelig. Dort finden man auch eine Wiese zum Parken und Aufbauen vor. Auf dem Wasser kann man dann gut hinter dem Steinwall Gas geben. Aber auch hier muss man auf Seegras und Untiefen aufpassen.

Eine Option für diejenigen die nicht nur ein Tag dableiben wollen wäre Bad Hoophuizen (Campingplatz). Bad Hoophuizen geht bei fast allen Windrichtungen. SW – NW wäre aber auch hier die ideale Richtung. Bei östlichen Winden findet man hier aber auch flache Stellen zum Gas geben nur leider kommt dieser nur sehr böig rein.

Veröffentlicht: 03. Juli 2016

Hier werden Rekorde gefahren! Die Pros erreichen immer wieder Geschwindigkeiten jenseits der 50kn Marke. Von Leucate geht es an der Uferstraße Richtung Port la Nouvelle. Rechts der Ausschilderung zum Campingplatz "Cote Vermeille" folgen, über die Bahnschienen und direkt nach den Bahnschienen rechts. Dann seht Ihr schon die Pumpstation. Oft kommt vor dem Tramontana (Nordwest) ein Südostwind mit Regen, der Marin. Er überschwemmt den Strand und man muss teilweise durch Wasser fahren. Da der Tramontana hier meist 10 - 15 kn stärker als die Ansage ist, ist das Wasser schnell wieder zurück geweht.

La Franqui 60 kn

Je nach genauer Windrichtung erwartet euch eine mehr oder weniger flache Piste mit schräg ablandigem Wind. Die höchsten Geschwindigkeiten erzielt man mit einem "Slingshot",  bei dem man mit einer Böe auf einen tiefen Raumwindkurs abfällt. Bei aller Freude aber Achtung: bei Windgeschwindigkeiten größer 50 kn gibt es im Havariefall wenig Hoffnung ans Ufer zurück zu kommen.

Gunnar la Franqui

Veröffentlicht: 23. Mai 2016
© 2017 - ??? | Joomla! 3.5.1